Wenn der Sommer kommt und die Temperaturen steigen, verändern wir unsere Ernährungsgewohnheiten und wählen anstatt von warmen Gerichten oft eher kalte Speisen. Deswegen hat das von dem Küchenchef Óscar Molina geleitete Küchenteam desLa Gaia das kulinarische Angebot erneuert und Variationen eingefügt, bei denen der Japeruvian-Stil präsenter ist denn je. Langustenspieß, Ceviche mit Langusten und Passionsfrucht, Fischgelee mit scharfer Paprikamayonnaise, Tonkabohneneis … Das sind nur einige der Köstlichkeiten, die man auf der neuen Karte des La Gaia findet, bei der tropische Früchte und exotische Soßen mit Fisch und Fleisch gemischt werden, und zwar mit uralten kulinarischen Techniken aus Japan und Peru.